GEMEINSAM FÜR EINEN SICHEREN SCHULWEG!

20.06.2021, 17:01 Uhr | Bösensell, Ottmarsbocholt, Senden, Venne

Nach wie vor stellt das Thema „Elterntaxis“ Verwaltung, Schulleitungen sowie SchülerInnen selbst vor große Herausforderungen und betroffene Anwohner macht die dabei zu beobachtende Rücksichtslosigkeit mancher Eltern fassungslos. Nicht nur während der dunklen Jahreszeit werden die Kinder teilweise bis fast vor den Schuleingang gebracht, auch aktuell ist dieses Verhalten zu beobachten. Völlig unnötig, da auch ganz junge Schulkinder in der Lage sind, die letzten Meter zu Fuß zur Schule zu gehen. Schwierig zu bewältigen sind hingegen unübersichtliche Verkehrssituationen, wenn ordnungswidrig, kurzparkende Elterntaxis ein Hindernis auf den letzten Metern zur Schule darstellen und SchülerInnen zum Ausweichen auf die Straße zwingen oder dadurch den Schülerradverkehr behindern. Hier hilft nur gegenseitige Rücksichtnahme und die Einsicht, dass, was dem eigenen Kind einen Vorteil verschafft, für andere gefährlich werden kann. Wir dürfen nicht warten, bis der erste schwere Unfall passiert. Direkt ab morgen die Kinder die letzten Meter laufen lassen oder besser noch – sofern möglich – den gesamten Schulweg zu Fuß zurücklegen. Das schont zusätzlich die Umwelt!