Expressbuslinie MX 90 geht an den Start

Land fördert das Projekt mit 4,8 Millionen – CDU bewegt

30.06.2020

Um den Umstieg der Sendener Bürgerinnen und Bürger auf den ÖPNV nach Münster noch attraktiver zu gestalten, nimmt der „Münsterland-Express“ MX90 im Spätsommer den Betrieb auf. Rund 4,8 Mio. investiert das Land NRW in dieses Zukunftsprojekt von Olfen nach Münster. Mit einer dichteren Taktung, Fahrzeitersparnis, besserer Linienführung, weniger Haltestellen, komfortablen Ticketlösungen erfüllt diese Linie quasi einen S-Bahn Standard. 

Das Sendener CDU-Ratsmitglied Prof. Dr. Martin Lühder wirkte als ausgewiesener Verkehrsplaner eindrucksvoll bei diesem Vorzeigeprojekt mit und brachte realistische Punkte einer Mobilitätswende ein. 
Über eine neue Mobilstation am Neubaugebiet Huxburg wird der „Münsterland-Express“ an Senden angebunden. Diese Mobilstation befindet sich bereits in Planung und zeichnet sich nach Fertigstellung durch ansprechende Nutzungsmöglichkeiten aus. 
Zusammen mit der bereits vorhandenen Schnellbuslinie S90 bietet sich für die „Münster-Pendler“ im Ergebnis ein mehr als attraktives Angebot. 
Daher: Umsteigen vom Auto lohnt sich!