Mit Hammer und Meisel im „Gildehaus"

CDU haut auf den Putz

09.10.2019 | Senden

Einmal – im wahrsten Sinn des Wortes – richtig auf den Putz hauen, konnten Mitglieder der CDU-Fraktion bei den Demontage- und Entkernungsarbeiten im „Gildehaus“, ehemals Haus Palz. 

Zu einem der vielen Arbeitseinsätze, die der Heimatverein Senden regelmäßig zur Sanierung und Umgestaltung des geschichtsträchtigen Gebäudes organisiert, hatten sich auch tatkräftige CDU-Politiker gesellt.
Zusammen mit weiteren Helfern aus Sendener Vereinen und Seit an Seit mit Mitgliedern der Oppositionsparteien, wurde geklopft, gestemmt und gerüttelt.
Auch schweres landwirtschaftliches Gerät kam zur Unterstützung und Arbeitserleichterung zum Einsatz. Bei bester Stimmung und mit viel Elan konnte so gemeinsam ein kleiner Beitrag zum weiteren Fortschritt an diesem für Senden so wertvollen Bauwerk erzielt werden.