Fußgängerzone - Ein Experiment zu Lasten der Anwohner und Geschäftsleute

Ohne Rücksicht auf die Interessen der Anwohner und Geschäftsleute hält das sogenannte „Bündnis für Senden“ (Bündnis 90/Grüne, SPD, FDP, UWG) an einem Test einer Fußgängerzone im Ortskern fest. Die von dem Bündnis viel beschworene Beteiligung der Betroffenen und der damit verbundene Interessenausgleich entpuppt sich somit im Ergebnis als leere Phrase. Fakt ist, dass mit der Kaufmannschaft bisher kein konstruktiver Dialog geführt wurde.

Die CDU nimmt die bereits mehrfach artikulierten Sorgen der Geschäftsleute sehr ernst und stellt sich am Freitag den Fragen der Betroffenen. Eines ist uns doch wohl allen klar: Welchen Wert hat eine Fußgängerzone ohne eine attraktive Geschäftswelt….

Digitale Haushaltsklausur 2021

Corona bedingt maßvolles Haushalten

24 CDU-Vertreter/innen der Ratsfraktion und fachkundige Bürger/innen diskutierten am Samstag 13.02.2021 engagiert mit Bürgermeister Sebastian Täger und dem Beigeordneten Klaus Stephan sowie Phillip Geißler (stlv. Kämmerer) von der Gemeindeverwaltung den Haushaltsentwurf für 2021.
In digitaler Runde wurden die Belange der Bezirksausschüsse sowie der Fachgremien eingehend und teils kontrovers beleuchtet. Wesentliche Themen bildeten die Auswirkungen der Corona-Pandemie und damit verbundene finanzielle Einschränkungen auf die einzelnen Kostenbereiche unserer Gemeinde. Erfreulicherweise darf festgestellt werden, dass aktuelle keine Kürzungen im Bereich der freiwilligen Leistungen angestrebt werden müssen. Wenn gleich die Gefahr einer Haushaltverschlechterung besteht, sofern nicht in den kommenden Jahren weiterhin maßvoll gewirtschaftet wird...

Senden bleibt im Wahlkreis "Coesfeld II"

Dankeschön an Dietmar Panske& Günter Mondwurf

Der Einsatz unseres Kreistagsmitglieds Günter Mondwurf und unseres Landtagsabgeordneten Dietmar Panske hat sich gelohnt: Senden bleibt auch zukünftig im ursprünglichen Landtagswahlkreis „Coesfeld II“. Aufgekommen war die Diskussion über eine mögliche Neuzuteilung Sendens, da Münster aufgrund seines Wachstums einen dritten Wahlkreis erhalten sollte. Für drei Wahlkreise wäre Münster allerdings alleine zu klein. Alle Wahlbezirke müssen hinsichtlich ihrer Anzahl an Wahlberechtigten vergleichbar sein. So musste mindestens ein Wahlkreis mit Umlandkommune(n) verbunden werden. Hierbei stand auch Senden zur Diskussion. Dass dieser Kelch an uns vorübergegangen ist, verdanken wir den intensiven Bemühungen Günter Mondwurfs  auf Kreisebene und Dietmar Panskes auf Landtagsebene. Dort hat er sich in der CDU-Landtagsfraktion erfolgreich für den Verbleib Sendens in „seinem Wahlkreis“ eingesetzt. Somit dürfen wir uns auch zukünftig bei unseren vielfältigen Themen und Anliegen auf die erfolgreiche und verlässliche Zusammenarbeit mit "unserem Landtagsabgeordneten" freuen. Dafür sagt die Sendener CDU: herzlichen Dank!

Digitale Bürgersprechstunde

von und mit Dietmar Panske

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Parteifreunde,
auch in diesen turbulenten Zeiten möchte ich weiter mit Ihnen im direkten Kontakt bleiben. Jedoch ohne, dass sich daraus ein gesundheitliches Risiko für den Einzelnen ergibt.
Daher lade ich Sie recht herzlich ein zu meiner nächsten
Digitalen Bürgersprechstunde
am Freitag, dem 29. Januar 2020, um 19:00 Uhr
Fragen können ab sofort wieder vorab per Email (dietmar.panske@landtag.nrw.de) oder per WhatsApp als Sprach-, Text- oder Videonachricht (0151/46902178) sowie direkt während der Bürgersprechstunde gestellt werden.

An Impfungen geht kein Weg vorbei!

An Impfungen gegen Corona geht kein Weg vorbei. Das ist die Meinung der CDU-Senioren-Union Senden.
Es sei zu hoffen, dass es eine möglichst große Zahl Impfwilliger gibt, um einen guten Schutz in der gesamten Bevölkerung aufzubauen.
Dafür ist es nach Ansicht der SU notwendig, dass die Angebote im vorgesehenen Impfzentrum in Dülmen gut durchdacht und ebenso organisiert werden. So hält es die Senioren Union für begrüßenswert, dass für die Impfungen zunächst die über 80Jährigen herangezogen werden. Es erscheint allerdings sinnvoll, ältere Ehepaare gemeinsam zur Impfung einzuladen, damit doppelte Fahrten vermieden werden. Der Weg nach Dülmen sei für viele Ältere sicher ohnehin ein Problem, daher die vorgeschlagene Ehepartnerlösung.

Herzlichen Glückwunsch: Armin Laschet!

Armin Laschet ist neuer Vorsitzender der CDU Deutschland

"Ich will alles tun, dass wir zusammen durch dieses Jahr gehen." So wandte sich der neue CDU-Vorsitzende Armin Laschet nach der Abstimmung an die Delegierten. Das Ergebnis zeige, dass die CDU nun geschlossen nach vorne blicken soll.
 
Auch die Akteure in Senden sind sich einig, dass Armin Laschet der richtige ist.

Digitaler Stammtisch "Anforderungen an die Mobilität von morgen"

Bürgernähe auch im virtuellen Raum funktioniert

Dass Bürgernähe auch im virtuellen Raum funktioniert, zeigte der gut besuchte, digitale Stammtisch des CDU Ortsverbands Senden zum Thema „Anforderungen an die Mobilität von morgen“ am vergangenen Mittwoch. Auf Basis des Impulsvortrags des CDU-Verkehrsexperten Prof. Dr. Martin Lühder sowie aktuellen Einschätzungen und Informationen von Bürgermeister Sebastian Täger entwickelte sich schnell eine engagierte Diskussion über notwendige Entwicklungen und Verbesserungsmöglichkeiten.

Josef Schulze Mönking ist zweiter stellvertretender Bürgermeister

„Offen sein für Anliegen der Bürger“

Senden - 20 Jahre kommunalpolitische Erfahrung bringt Josef Schulze Mönking in sein neues Amt als Sendens zweiter stellvertretender Bürgermeister mit. Der passionierte Landwirt versteht sich als Ansprechpartner für alle Bürgerinnen und Bürger. „Den Menschen zuzuhören, ist wichtig“, betont der 63-Jährige. Von Siegmar Syffus

Mehr Windräder in NRW installiert: 2020 bundesweit vorn

...ein Beitrag der WN

Düsseldorf (dpa/lnw) - Der Ausbau der Windenergie in Nordrhein-Westfalen ist im Jahr 2020 wieder in Gang gekommen. Die Zahl der neu in Betrieb genommenen Anlagen liegt aber weiter deutlich hinter den Höchstzahlen vergangener Jahre zurück. Bis Mitte Dezember wurden nach Angaben der Fachagentur Windenergie in NRW die Inbetriebnahme von 79 Windrädern mit fast 268 Megawatt Gesamtleistung registriert. Damit liege NRW im Bundesländervergleich an erster Stelle beim diesjährigen Windenergieausbau - das erste Mal überhaupt, teilte die Fachagentur auf Anfrage mit. Von dpa

Windenergie-Debatte in Münster: Es gibt keine einfachen Antworten

...ein Beitrag der WN

Deutschland steigt bis Ende 2022 aus der Kernenergie aus, Deutschland steigt bis 2038 aus der Kohleverstromung aus. Zugleich möchte Deutschland die E-Mobilität steigern, wofür gewaltige Mengen zusätzlichen Stroms benötigt werden. Und noch mehr Strom wird benötigt, um per Elektrolyse Wasserstoff herzustellen – das vermeintliche Wunderkind der Energieversorgung.

 
Wer sich das vor Augen hält, dem dürfte es schwer fallen, Windenergie als entbehrlich zu bezeichnen.

Anforderungen an die Mobilität von Morgen

digitaler Stammtisch

Wie sehen die Anforderungen an die Mobilität von morgen aus?

Mit diesem Thema beschäftigt sich der CDU Ortsverband im Rahmen eines digitalen Stammtisches und lädt dazu herzlich am kommenden Mittwoch,13.1.2021 um 19:00 Uhr auf dem Portal Webex ein. Der entsprechende Link kann der Facebookseite oder der Homepage der CDU Senden entnommen werden. Alternativ besteht die Möglichkeit, sich über die E-Mailadresse ansprechbar@cdu-senden.de den Link direkt zuschicken zu lassen.

HIER GEHT'S ZUM STAMMTISCH

Als Referent steht Prof. Dr. Martin Lühder als langjähriger Leiter des Lehrgebietes "Verkehrswesen" an der FH Münster sowie Mitbegründer des jährlich stattfindenden Verkehrstages Münsterland zur Verfügung. Gemeindeseitig begleitet unser Bürgermeister, Sebastian Täger, die Veranstaltung. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Frohe Weihnachten und ein gesundes Neues Jahr!

Wünscht der CDU-Gemeindeverband Senden

Es begab sich aber zu der Zeit, dass ein Gebot von dem Kaiser Augustus ausging, dass alle Welt geschätzt würde. Und diese Schätzung war die allererste und geschah zur Zeit, da Quirinius Statthalter in Syrien war. Und jedermann ging, dass er sich schätzen ließe, ein jeder in seine Stadt.

"Informationen aus erster Hand erhalten“

Panske zum Arbeitsbesuch bei der Coesfelder Kreispolizeibehörde

Bei einem seiner regelmäßigen Arbeitsbesuche in der Coesfelder Kreispolizeibehörde informierte sich der heimische CDU-Landtagsabgeordnete Dietmar Panske nun im Gespräch mit Polizeidirektor Thomas Eder und Landrat Christian Schulze Pellengahr über die aktuelle Situation der Polizei im Kreis Coesfeld.

Fußgängerzone ohne wenn und aber?

Trotz pandemie- und internetbedingter Einbußen und anstehender ISEK-Bauarbeiten in der Herrenstraße will das selbsternannte „Bündnis für Senden“ (SPD, Bündnis90/Grüne, UWG und FDP) zwingend im kommenden Frühjahr Fußgängerzonenlösungen in Senden testen. Der Zeitraum soll von Mai bis September dauern.

„Enkeltrick“ - Warnung vor Betrugsmaschen!

Betrüger nutzen bei älteren Mitbürgern die Angst vor dem Corona-Virus aus!

Ältere Menschen werden gerade in letzter Zeit verstärkt unter dem Vorwand angerufen, Verwandte, meistens Enkel oder Neffen oder gute Bekannte, zu sein. Auch in unserer Gemeinde, wie die Polizei berichtet. Die Täter melden sich meistens: „Rate mal, wer am Telefon ist?“.

In diesen Anrufen täuschen die Betrüger einen finanziellen Engpass vor und bitten um schnelle Hilfe in Form hoher Bargeldbeträge. Diese „falschen Enkel“ nutzen am Telefon die Angst der älteren Menschen vor dem Corona-Virus aus, um sie um ihr Geld zu betrügen.

Die Senioren Union der CDU fühlt sich vor diesem Hintergrund veranlasst, auf diese in der gegenwärtigen Corona-Pandemie wieder anzutreffenden Betrugsmaschen besonders hinzuweisen. Leider sind alle möglichen Scharlatane und Betrüger gerade in dieser Zeit erneut verstärkt aktiv, um uns Senioren auszunutzen und auf’s Kreuz zu legen.

Daher ist Vorsicht vor dem „Enkeltrick“ im Zusammenhang mit der Corona-Krise geboten!

Maß und Mitte als Schlüssel für den Wahlerfolg

Armin Laschet: „Die ganze Bandbreite einer Volkspartei muss bei uns sichtbar sein“

Mit klarem Kurs und in der Mitte werden Wahlen gewonnen. Ministerpräsident Armin Laschet, unser Ehrengast des Kreisparteitags in der schmucken umgebauten Stadthalle Olfen, machte deutlich, worauf es ankommt. Im Kreis Coesfeld sind wir in der Hinsicht aber schon einmal gut aufgestellt: Unser Landesvorsitzender fühlte sich hier in einem „echten Gewinnerland“, angesichts vieler starker Ergebnisse bei der zurückliegenden Kommunalwahl.

Friedliche Revolution als Kinofilm für die ganze Familie

Sondervorführung der Wendewundergeschichte „Fritzi“ in Lüdinghausen

30 Jahre Deutsche Einheit: Der Feiertag zum 3. Oktober ist in diesem Jahr ein ganz besonderer. Wie die Menschen in der damaligen DDR die Wiedervereinigung mit der friedlichen Revolution ermöglichten, davon erzählt der Animationsfilm „Fritzi – Eine Wendewundergeschichte“.